Home Die Initiative Kampagne

Kampagne

Demenz braucht Kompetenz – nicht nur in den pflegerischen und medizinischen Berufen, sondern auch im Alltag. Mit unserer Initiative, die Ende 2014 gestartet ist, wollen wir bei unseren MitarbeiterInnen Demenz und Delir in den Vordergrund rücken. Neben Schulungen, Veranstaltungen und Projekten sollen Kommunikationsaktivitäten dazu beitragen, mehr Bewusstsein für diese Erkrankung zu schaffen. Dadurch sollen das vorhandene Wissen und die Kompetenz gestärkt, weiterentwickelt und allen zugänglich gemacht werden. Ziel ist es, alle Beteiligten im oft gar nicht demenzgerechten Krankenhausalltag zu entlasten.

Wir haben jedoch schnell erkannt, dass diese Initiative noch mehr bewirkt hat als erwartet: Denn selbst wenn das Behandeln und Begleiten der Betroffenen nicht zum Arbeitsalltag gehört, so sind doch viele unserer KollegInnen privat direkt oder im unmittelbaren Umfeld mit der Erkrankung konfrontiert. Daher freut es uns, unsere MitarbeiterInnen nicht nur für den Arbeitsalltag, sondern auch für zuhause Unterstützung und Hilfestellungen zu bieten und eine Vernetzung nach innen und außen zu fördern. 

 

Broschüre

Unsere Broschüre soll Ihnen einen guten Überblick rund um die Initiative Demenz braucht Kompetenz geben. 
Hier können Sie das Dokument ansehen und herunterladen.

 

Plakate

Diese Plakate zeigen alltägliche Situationen, in denen unsere MitarbeiterInnen - unabhängig von ihrer Berufsgruppe - mit demenziell erkrankten Menschen in Berührung kommen. Ziel dieser Kampagne war es, einerseits die entgleitende Welt der Betroffenen dazustellen, aber auch einen Fokus auf die noch vorhandenen Ressourcen zu legen. Andererseits wollten wir auch die Kompetenz unserer MitarbeiterInnen hervorheben.

Auf diesen Plakaten sehen Sie keine Models, sondern MitarbeiterInnen der tirol kliniken. Wir bedanken uns nochmals herzlich bei allen, die uns dabei unterstützt haben. Erst sie verleihen diesen Bildern etwas Besonderes! 

Dank gebührt auch den Models, die für die Verkörperung dieser anspruchsvollen Thematik zur Verfügung gestanden sind. Wie beeindruckend ihnen diese Aufgabe gelungen ist, beweisen auch diverse Nachfragen. Wir möchten ausdrücklich darauf hinweisen, dass die „PatientInnen“ auf den Plakaten keine demenziell erkrankten Personen sind, sondern Models sind, die uns bei dieser Kampagne unterstützt haben.

Kampagne 2016

  

  

  

Kampagne 2015