Home Tipps Literatur, Filme & Links Für Gesundheits- und Sozialberufe

Für Gesundheits- und Sozialberufe

Links

  • S3 Leitlinie Demenzen: Die aktuelle Version der Leitlinie Demenzen wurde am 27. Januar 2016 gemeinsam von den beiden federführenden Fachgesellschaften vorgestellt, der Deutschen Gesellschaft für Neurologie (DGN) und der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde (DGPPN). Mehr als fünf Jahre lang erarbeiteten insgesamt 23 Fachgesellschaften, Berufsverbände und Organisationen von MedizinerInnen, TherapeutInnen, Pflegepersonal und PatientInnen die S3-Leitlinie und einigten sich auf 97 Empfehlungen. Vier Wochen lang stand die Leitlinie als sogenannte Konsultationsfassung zur öffentlichen Kommentierung zur Verfügung, um im Sinne der Transparenz und wissenschaftlichen Sorgfalt auch die Expertise von Fachkreisen und Interessierten vor der Publikation einzuholen. ... weiter lesen
  • Österreichische Alzheimergesellschaft: Die ÖAG fördert die Grundlagenforschung und angewandte Forschung im Demenzbereich, informiert Patientinnen und Patienten und ihre Angehörigen über das Wesen und den Verlauf der Alzheimer und verwandter Demenzformen. Sie bietet Informationen zu nicht-medikamentösen und medikamentösen Behandlungen sowie die Aufrechterhaltung der sozialen Integration. Zudem unterstützt sie Kranke und ihre Angehörigen durch Entwicklung von Entlastungskonzepten und Kommunikation der speziellen Probleme Demenzkranker und deren Betreuerinnen und Betreuer im öffentlichen und gesundheitspolitischen Bereich. Sie fördert die Gründung unabhängiger Selbsthilfegruppen für Angehörige und bietet Fortbildung im Demenzbereich.
  • Österreichische Gesellschaft für Alterspsychiatrie und Alterspsychotherapie (ÖGAAP): Die Gesellschaft verbreitet Wissens, erhöht Kompetenzen und verbessert die Versorgung in allen Bereichen der Alterspsychiatrie, um Betroffene und deren Angehörige zu unterstützen. Weitere Schwerpunkte sind die verstärkte Vernetzung sowie die Wissenschaft auf dem Gebiet der Psychiatrie und Psychotherapie im höheren Lebensalter und ihre Grenzgebiete zu fördern. Inhalte sind die Erkennung, Behandlung, Prävention, Rehabilitation sowie Begutachtung von psychischen, psychosomatischen und psychosozial bedingten Krankheiten im Alter.
  • Österreichisches Bundesministerium für Gesundheit: Praktische Handlungseinleitungen, speziell zur geschlechtersensiblen und personenzentrierten Kommunikation mit Demenzbetroffenen. Die Informationen sind insbesondere an Menschen in Gesundheits- und Sozialberufen, Ehrenamtliche/Freiwillige und pflegende Angehörige gerichtet.
  • Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V.: Ein breitgefächertes Angebot an Infoblättern, Broschüren, Flyern bspw. zum Krankheitsbild der Demenz, deren Behandlung und zur Pflege von dementiell Erkrankten. Es richtet sich sowohl an Demenzbetroffene, deren Angehörige als auch an Gesundheitspersonal.

 

Studien/Berichte/Leitlinien

 

Allgemeine Literatur

  • Nyèki, Gabriella (2014) "Tango & Nüsse - Mit Tanz gegen die Krankheit Alzheimer"
  • Rohra, Helga (2012) „Aus dem Schatten treten“
  • Geiger, Arno (2011) „Der Alte König in seinem Exil"
  • Genova, Lisa (2010) "Still Alíce"
  • Suter, Martin (1997) „Small World“

 

Filmtipps

Von Schulungsvideos bis zu Kinofilmen - hier finden Sie einige Filmempfehlungen, die Ihnen helfen, das Verhalten und Bedürfnisse von Betroffenen besser zu verstehen.

„Barbara's Story"
Dieser Film erzählt die Geschichte von Barbara. Sie hat Demenz und muss auf Grund einer akuten Erkrankung in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Der Film schildert die Erlebnisse in dem Krankenhaus aus der Perspektive von Barbara. Ziel dieses Films ist es, die KrankenhausmitarbeiterInnen für die Situation von Menschen mit Demenz in einem Krankenhaus zu sensibilisieren. 33 Min.; (2015)

[online] verfügbar: http://demenz-im-krankenhaus.de/barbaras-story/ (Stand: 17.07.2015)

"Still Alice"
101 Min.; (2014) mit Julianne Moore, Kristen Steward, Kate Bosworh, Alec Baldwin, Hunter Parrish u.a.
Produktion: James Brown, Pamela Koffler; Regie: Richard Glatzer; USA, Frankreich
Still Alice - Mein Leben ohne Gestern ist ein US-amerikanisch-französisches Filmdrama basierend auf der gleichnamigen Romanvorlage der Schriftstellerin Lisa Genova.

„Honig im Kopf"
139 Min.; (2014) mit Til Schweiger, Emma Schweiger, Dieter Hallervorden u. a
Produktion: Til Schweiger, Thomas Zickler; Deutschland

„Die Auslöschung"
90 Min.; (2013) mit Klaus Maria Brandauer, Martina Gedeck u. a.
Produktion: Thomas Hroch, Gerald Podgornig; Regie: Nikolaus Leytner; Österreich
 
„Vergiss mein nicht"
92 Min.; (2012) mit Gretel Sieveking, Malte Sieveking u.a.
Produktion: Martin Heisler, Carl-Ludwig Rettinger; Regie: David Sieveking; Deutschland
 
“Small World"
93 Min.; (2010) mit Gérard Depardieu u. a.
Produktion: Nicolas Duval-Adassovsky, Yann Zenou; Franzkreich, Deutschland

„Eines Tages ..."
97 Min.; (2009) mit Horst Janson, Heinrich Schafmeister u.a.
Produktion: Ester Reglin; Regie: Iain Dilthey; Deutschland

"Iris"
87 Min.; (2001) mit Judi Dench, Jim Broadbent, Kate Winslet, Hugh Bonville u.a.
Produktion: Robert Fox, Scott Rudin, Richard Eyre; Regie: Richard Eyre; Großbritannien, USA

„Der Tag, der in der Handtasche verschwand"
45 Min.; (2000) mit Eva Mauerhoff u.a.
Regie / Drehbuch: Marion Kainz

 

Kennen Sie schon unser Auszeit TV?

Auszeit TV ist ein neuer Fernsehsender, der in den Patientenzimmern verfügbar ist. Der kostenlose TV-Kanal läuft automatisch beim Einschalten des Geräts und zeigt ein entspannendes Programmangebot speziell für unsere älteren PatientInnen. Diese saisonal abgestimmten Beiträge aus der Tiroler Flora und Fauna sind gerade für Menschen mit Demenz eine beruhigende Abwechslung im oftmals hektischen Krankenhausalltag.

Die Sendeschleife ist auch auf unserem YouTube-Kanal abrufbar:

Auszeit TV ist eine urheberrechtlich geschützte Produktion der Tirol Kliniken GmbH. Die nicht-kommerzielle persönliche Nutzung sowie die nicht-kommerzielle Nutzung in Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen ist gestattet. Jegliche kommerzielle Nutzung oder Veröffentlichung in eigenem Namen ist untersagt.

 

Tiroler Gesundheitsgespräche

Im vollgefüllten Studio 3 des ORF Tirol wurde über das Thema Demenz diskutiert. Hier können Sie sich den gesamten Beitrag ansehen.

 

Artikel im tirol kliniken MitarbeiterInnenmagazin hoch3 (früher HALLO)